Boulesport an der Weserpromenade

2. Spieltag

Sicher hat sich jeder von uns vor dem Spieltag die Frage gestellt: Wo stehen wir wirklich? Nach zwei Spielen lässt sich das noch nicht richtig einschätzen. War der 1. Spieltag vielleicht doch nur eine Eintagsfliege? Können wir die Konzentration am langen Spieltag mit drei Spielen hochhalten? Die Antwort: Es hat geklappt; aber nur halbwegs. Ich hatte jedoch das Gefühl, so richtig zufrieden war kaum einer mit seiner erbrachten Leistung. Mir erging es jedenfalls so. Jeder weiß aber auch, dass es besser geht. Wir haben zwei Spiele gewonnen und eins verloren. Wir sind weiterhin mit an der Tabellenspitze, wenn auch nur an 3. Stelle. Im 1. Spiel gegen Coesfeld lief es noch relativ rund. Im 2. Spiel gegen Beelen taten wir uns gegen einen schwachen Gegner sehr schwer. Das 3. Spiel an diesem Tag ging ganz klar "in die Hose". Das muss man einfach so sagen; die Jungs von Ibbenbüren waren einfach besser! Es war von den Ergebnissen her ein eigenartiger Spieltag: von 1:13 bis 13:2 war alles dabei. Kurios!

3. Spiel 3:2 gegen Coesfeld 2

TRIP 1: Angie, Marc, Hardy

Nach einem guten Start mit einer 4:2 Führung mussten wir Lehrgeld bezahlen. Wir sahen kein Land mehr. Weder Legen noch Schießen war konkurrenzfähig. Das anschließende Ergebnis von 4:13 spricht Bände. Dabei muss man erwähnen, dass deren Schießer in überragender Form war und sich keinen Fehlschuss leistete (im DOUP ließ auch er nach).

TRIP 2: Uwe, Paul, Manu

Was wären wir in dieser Runde ohne unsere Retter? Sie zeigten eine gute Kondition und kamen bei Rückständen von 3:9 und 5:11 noch zu einem Sieg (13:11). Der Sieg war sehr wichtig, wie sich später noch herausstellte. Mit einem 1:1 nach dem TRIP lässt sich natürlich besser überleben.

DOUP 1: Marc, Andy

Diese Jungs: Sie hauten den Gegner mal wieder von der Platte. Sie mussten auf schwierigem Terrain spielen; aber das machte beiden Spielern nichts aus (oder war das der Grund?). Sie führten den Gegner jedenfalls mit 13:2 vor. Die 2:1 Führung war gesichert.

DOUP 2: Paul, Manu

13:7 Sieg. Der Gesamtsieg war hergestellt. Paul und Manu spielten von Anfang an konzentriert und zogen ihr Ding durch. Man muss hier erwähnen, dass Manu durch gutes Legen  den Grundstein gelegt hat.

DOUP 3: Angie (Uwe), Hardy

Das war leider wieder nur eine durchschittliche Leistung. Zunächst war es noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Das Nachsehen hatten wir jedoch mit einer 10:13 Niederlage. Wir hatten eine Chance: Der gute Schießer vom TRIP 1 ließ in seiner Leistung etwas nach. Uwe wurde zwischenzeitlich für Angie eingewechselt. Auch sie war mit ihrer Leistung nicht zufrieden. Für mich die 2. Niederlage an dem Tag. Das zehrt!

4. Spiel 3:2 gegen Beelen

TRIP 1: Angie (Marc), Uwe, Hardy

Nach dem Sieg gegen Coesfeld traten wir selbstbewusst auf. Der Schuss ging aber nach hinten los. Gegen "2 kleine weibliche Persönchen" und einem durchschnittlichen Schießer bekamen wir eine 1:13 Klatsche. Wir kamen nicht in unser Spiel. Einfach nur peinlich. Angie konnte sich das nicht mehr mit ansehen und ließ sich auswechseln.

TRIP 2: Paul, Manu, Andy

Die drei konnten nach heftiger Gegenwehr ihr Spiel mit 13:8 gewinnen. Das war wieder sehr wichtig für uns. Durch den 1:1 Zwischenstand blieben wir im Rennen. Das sollte Auftrieb für die restlichen Spiele geben.

DOUP 1: Marc, Andy

Auf diese beiden Spieler ist Verlass. Sie spielten ihren Törn herunter und gewannen souverän 13:3. Hier kann es nicht unerwähnt bleiben, dass Marc den Wurf des Tages anbrachte. Er traf, sogar gewollt, das Schweinchen beim Schuss von oben und somit ins Aus. Glückwunsch!

DOUP 2: Paul, Manu

Hier kam nach dem Spiel etwas Stress auf. Die beiden führten ganz klar mit 10:2 und verloren nach einem kuriosen "Endspurt" nach einer starken Auswechselung bei Beelen noch mit 12:13. Unfassbar! Da sieht man mal, dass die Nerven auch eine Rolle spielen können.

DOUP 3: Uwe, Hardy

Endlich ein Sieg auch für mich, und das mit 13:2. Uwe und ich haben uns gegenseitig aufgerichtet. Dabei muss aber auch gesagt werden, dass der Gegner relativ schwach war (ohne Schießer angetreten). Aber das war uns egal. Der 3:2 Sieg gegen Beelen war gesichert.

5. Spiel 1:4 gegen Ibbenbüren 3

TRIP 1: Angie, Uwe, Paul

Trotz guter Führung ließen sich unsere drei Spieler dieses Spiel noch aus der Hand gleiten. Die Ibbenbürener kamen einfach besser mit den Bodenverhältnissen klar, in dem sie immer wieder beim Legen "kullerten". Das Spiel ging leider mit 9:13 verloren.

TRIP 2: Manu, Marc, Andy (Hardy)

Wir mussten uns auch geschlagen geben. Der Gegner legte einfach zu gut vor und kullerte sich zum 13:3 Sieg. Auch hier gab es für uns nichts zu holen. Die Einwechselung brachte auch nichts mehr. Uns war klar, dass es schwierig wird,  das gesamte Spiel noch umzudrehen.

DOUP 1: Uwe, Paul

Das Spiel kann auch vergessen werden. Schwamm drüber! 1:13! Was für eine Schmach. Das Spiel fand auf dem "Holperplatz" statt. Vielleicht lag es daran. Damit war unsere 1. Niederlage besiegelt. Auch andere werden noch gegen Ibbenbüren verlieren. Sie haben gute Leger und zwei Superschießer.

DOUP 2: Marc, Andy

Sie ließen nicht locker und taten noch etwas für unser "Torverhältnis". Deshalb gewannen nach spannendem Kampf mit 13:11. Sie retteten uns vor einer 0:5 Klatsche. Glückwunsch an die beiden.

DOUP 3: Angie, Hardy

Es war an sich ein spannendes Spiel. Bis zum 8:8 ging es im Gleichschritt voran. Leider ließen wir zum Schluss nach. Der Superschießer ließ dabei aber auch keine Chance aus. Er knallte alles weg, was ihm im Wege lag.- Normalerweise ein Spieler für höhere Aufgaben-.

Wir haben an diesem Spieltag vieles ausprobiert. Uwe ließ in mehreren Varianten spielen. Aber es klappte nicht immer. Punktemäßig sind wir auf einem guten Weg. Bis September bleibt noch viel Zeit, um uns zu verbessern. Besonders habe ich mich gefreut, dass Ernst beim letzten Training sein Können wieder aufblitzen ließ.

Text von Hardy

 

Bilder von Angelika ansehen

Top