Boulesport an der Weserpromenade

Fazit Saison 2018

Wir haben es mal wieder geschafft, 3 Mannschaften in der Tabelle hinter uns zu lassen, was gleichzusetzen ist mit dem Erhalt der Klassenzugehörigkeit in der Bezirksklasse Westfalen. Es war keine Ruhmestat. Wir haben uns aber wieder durchgemogelt, was bei den 3:2-Siegen auch Nerven gekostet hat. Am letzten Spieltag konnten wir unseren 7. Platz durch 2 Niederlagen "festigen". Wir haben uns insgesamt gesehen wieder sehr schwer getan. Leider bringen wir in den meisten Spielen nicht die Leistung, die wir von uns selber auf dem Platz oder an der Kugel erhoffen. Wenn man noch einmal im Rückblick die Spiele durchgeht, müssten meiner Meinung nach mindestens 2 Siege mehr herausgesprungen sein.

Saisonablauf der einzelnen Spieltage

Am 1. Spieltag enttäuschten wir gleich gegen den späteren Absteiger Löhne-Gohfeld und verloren 2:3. Diese Niederlage wäre bei normaler Tagesform absolut vermeidbar gewesen. Gegen den Drittletzten der Abschlusstabelle, Beelen, quälten wir uns zum 3:2-Sieg. Tabelle nach dem 1. Spieltag: 1:1-Siege.

Am langen 2. Spieltag standen Coesfeld, Gestringen und Geseke auf dem Programm. Bei Top-Form wäre auch gegen Coesfeld (2:3-Niederlage) ein Sieg nicht unmöglich gewesen. Im 2. Spiel gegen Gestringen waren wir jedoch chancenlos und mussten in eine 1:4-Niederlage einwilligen. Im 3. Spiel gegen Geseke war das bis zum Schluss eine spannende Angelegenheit. Leider haben wir es wieder spannender als nötig gemacht, weil wir nach den zwei TRIP mit 2:0 vorne lagen, um anschließend noch mit Ach und Krach 3:2 zu gewinnen. Tabelle nach 2 Spieltagen: 2:3-Siege.

Am 3. Spieltag hießen die Gegner Münster und Paderborn. Gegen Münster galt dasselbe wie gegen Gestringen: keine Chance (1:4). Gegen schwache Paderborner(innen) gab es wieder einen knappen Sieg von 3:2. Der Klassenerhalt war somit greifbar nahe. Tabelle nach 3 Spieltagen: 3:4-Siege.

Um jedoch ganz sicher zu gehen, war es unser Bestreben, den "Sack" am 4. Spieltag endgültig zuzumachen. Es sollte noch ein Sieg her. Die Mannschaft von Bielefeld sollte unser Opfer sein.  Aber die Nerven versagten mal wieder. Nach einer 2:0-Führung im TRIP gegen schlagbare Bielefelder verloren wir sämtliche 3 DOUP, so dass wir wieder mit 2:3 das Nachsehen hatten. Das war schon enttäuschend, zumal diese Niederlagen recht heftig ausfielen (max. 5 Punkte).  Sprachlosigleit machte sich breit. Beim letzten Treffen gegen Burgsteinfurt, dem späteren Aufsteiger in die Bezirksliga, wehrten wir uns nach Kräften. Leider vergeblich: wieder 2:3. Abschlusstabelle nach 4 Spieltagen: 3:6-Siege.

Aussichten

Ich bin der Meinung, dass auf Grund unseres Leistungsstands und unserer Routine mehr als ein 7. Platz möglich wäre. Das Ergebnis wäre dann mal ein 5:4 statt ein 3:6. Irgendwie fehlten mir von Paul auch die von ihm  gewohnten "Trickwürfe", die er uns im Training immer wieder vorführt. Zu einer besseren Platzierung gehört bekanntlich auch Training. Vielleicht sollte man auch mal darüber nachdenken, nicht erst im April unmittbar vor dem 1. Liga-Spieltag damit zu beginnen. Man sollte sich vielleicht auch darüber Gedanken machen, zwei zueinander passende Spieler zumindest beim DOUP nach Möglichkeit während der Saison zusammen zu lassen (wenn es dann klappt), damit es nicht zu häufige Wechsel gibt. Außerdem freuen wir uns, dass wir aller Wahrscheinlichkeit nach eine gute Lizenzspielerin für die neue Saison aus BW bei uns begrüßen dürfen. Angelika wird uns sicher weiterhelfen und uns zu einem Höhenflug veranlassen.

 

Hardy

 

 

Top